Diese Seite verwendet Cookies, Microsoft (OneDrive), Matomo (ehemals PIWIK), Schulengel GmbH und gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft (betterplace). Durch klick auf den blauen Button "Akzeptieren" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechender Datenübergabe  an Dritte und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

 Logo SG Schwanebeck web 250

News zu den Blue White Swans

 

Das allerschönste, was Füße tun können, ist tanzen!

 

Hier gibt es die aktuellen Neuigkeiten rund um die Blue White Swans.

Ihr findet uns auch auf Facebook & Instragram.

 

Am Freitag, den 25. September 2020, ging es für das Team Funky Bunch von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr in die Halle. Da hier HipHop getanzt wird, hatten die beiden Trainerinnen Milli und Laura auch nichts dagegen, dass ein paar Jungs von StepWay mittanzten.

Milli hat mit der Erwärmung angefangen, welche sehr ausführlich war. Wir begannen damit unseren Kreislauf anzukurbeln und unsere Beine und Arme warmmachen. Laura hat uns dabei immer wieder Anweisungen, wie „Knie hoch!“ Oder „Im Takt bleiben!“ gegeben. Als nächstes machten wir uns daran unsere Halsmuskulatur und unsere Hüfte, sowie die Brust aufzuwärmen. Beim anschließenden Dehnen haben wir mit unserem Rumpf angefangen und sich dann über die Beine und die Arme bis hin zum Nackenbereich und zu den Handgelenken gegangen.

Dann hieß es erst einmal für alle Trinkpause.

Da wir sehr verquatscht waren hat Laura einfach die Musik von unserem ersten Tanz angemacht, um uns zu signalisieren, dass die Trinkpause kein Kaffeekränzchen ist.

Nachdem wir diesen Tanz einmal gezeigt hatten wurden offenen Fragen geklärt und der ganze Tanz wurde im Schnelldurchlauf und ohne Musik getanzt. Laura erklärte uns danach die neuen Schritte noch einmal langsam. Nachdem wir den neuen Teil mehrmals trocken geübt haben durften wir ihn auch endlich mit Musik tanzen. Laura bemängelte unsere Synchronität und so tanzten wir ihn noch einmal und machten so unsere Trainerin sichtlich zufriedener.

Unser zweiter Tanz war voller Energie und sehr synchron, weshalb wir ihn zweimal tanzten und uns dann an unseren dritten Tanz machten.

Dieser war am Ende etwas asynchron, weshalb Laura individuelle Fehler bei den einzelnen Jungs und Mädel verbesserte und sie uns danach die letzten Schritte nochmal einzeln erklärte. Damit auch jeder den Takt hört, hat sie für alle einmal laut auf der Musik mitgezählt und die Synchronität wurde schon deutlich besser.

Da wir unbedingt nochmal den zweiten Tanz tanzen wollten ließ Laura sich drauf ein und wurde leider enttäuscht. Unsere ganze power vom Anfang war weg. Sie spornte uns an und so war beim zweiten Versuch auch wieder ein Lächeln in ihrem Gesicht zu erkennen.

Nun durften unsere Jungs von StepWay einmal zeigen, was sie draufhaben. Wir Mädels haben sie lautstark unterstützt und ihnen zugejubelt.

Gegen 18:30 Uhr haben wir uns dann noch zu einem gemeinsamen kreis aufgestellt, unsere Hände in die Mitte gehalten und so hieß es dann heute: „Funky Steps!“

Wir hoffen euch hat unser kleiner Einblick gefallen.

 🦢 Funky Bunch 🦢!“

 

Alle Bilder findet ihr auf  OneDrive.

 

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀

Heute haben die 🦢 Blue White Swans 🦢 Feli bei ihrem Kampf gegen die Leukämie unterstützt.
Wir haben an der HEM-Tankstelle in Schwanebeck aktiv Spenden für die Behandlung von Feli gesammelt. Behandlungs- und Folgekosten, die keine Versichung übernimmt. Auch wenn es nass und kalt war, war es eine Herzensangelegenheit und wir wünschen Feli gute Besserung. Allen Spenderinnen und Spendern ein großes Dankeschön 💙

 feli soll leben 2 20200926 1616691749  nachmittag 1 20200926 1675274994

Alle Bilder und Filme findet ihr auf  OneDrive.

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und Bleibt gesund 🍀

Am Mittwoch, den 23. September 2020, hieß es von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr Training für die Swanies. Das Training leiteten die beiden Trainerinnen Viona und Kim (SwansDelight).

Nachdem alle da waren fingen wir mit der Erwärmung an, welche Viona übernahm. Kim schrieb in der Zeit unsere Anwesenheitsliste für den Vorstand. Viona macht mit uns zuerst ein paar Übungen für unseren Kreislauf, damit dieser in Schwung kommt. Danach haben wir unsere Beinmuskulatur warmgemacht. Darauf folgten die Nacken- und Halsmuskulatur, sowie die Schultern, die Arme und die Handgelenke.

Für die Arme gab es danach noch ein kleines Krafttraining, wobei nur Viona sichtbar Spaß dran hatte. :-) Für uns ging es nach der Erwärmung erstmal zur Trinkpause und Viona und Kim konnten sich etwas austauschen.

Da alle warm genug waren ging es nun an das Üben der Sprünge. ToeTouch und Herkie wurden geübt und mehrmals gesprungen.

Danach hieß es alle Tänze mehrmals durchtanzen. Beim ersten Tanz waren Kim und Viona etwas enttäuscht und fragten sich wo unsere Spannung geblieben ist. Als wir den Tanz dann zum dritten Mal tanzen durften, sah die Welt schon wieder besser aus.

Tanz Nummer 2 hatten wir dann mit etwas mehr Spannung aufgeführt, sodass Kim und Viona ganz zufrieden schienen. Jedoch musste Kim beim zweiten Durchlauf einmal mitzählen, damit auch wirklich jeder den Takt hört.

Der Dritte im Bunde war der „Cheermix“, der schon seit vielen Jahren und von vielen Generationen getanzt wird. Da einige von uns noch ein paar Fragen hatten und etwas unsicher waren erklärte Viona den Tanz noch einmal im Schnelldurchlauf. Dann tanzten wir ihn mehrmals ohne und mit Musik durch, sodass sich alles etwas festigt.

Der Tanz danach ist ein Gemeinschaftstanz, weshalb dieser synchron ist und alle ihn sehr gut können.

Als letztes haben wir dann noch unseren neuen Tanz durchgetanzt. Der Anfang sah schon sehr synchron aus, deswegen machte Viona mit den neuen Schritten, die noch fehlen, weiter. Sie erklärte sie uns trocken und langsam und Schritt für Schritt, das heißt erst die Arme, dann die Beine und dann beides zusammen.

Der nächste Schritt jedoch war eine Drehung und so stellten wir fest, dass wir erst einmal Drehungen üben müssen. Kim erklärte, wie wir unsere Arme halten müssen, wie wir Schwung holen, wo unser zweites Bein ist und wie wir landen müssen.

Nachdem wir sie mehrmals langsam und schnell geübt haben, wurde die Drehung mit den neuen Schritten in die Choreografie eingefügt und auf Musik trainiert.

Zum Schluss habe wir noch zweimal den „Cheermix“ vom Anfang durchgetanzt, damit beim nächsten Training nicht alles wieder vergessen ist.

Gegen 18:25 Uhr gab es noch eine kleine Besprechung, dass wir mein nächstes Mal alle unsere Poms mitbringen sollen, damit wir neue Teamfotos machen können.

Dann machten wir wie immer den Teamkreis, alle packten ihre Hände in die Mitte und es hieß: „Wir sind die 🦢 Swanies 🦢!“

 

Alle Bilder findet ihr auf  OneDrive.

 

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀

Am Montag hieß es für die KB-Crew nach einem erholsamen Wochenende von 17 Uhr bis 18:30 Uhr Training.

Die Trainerinnen Becci und Kim (beide selbst Mitglied im Team SwansDelight) haben die Aufwärmung uns Jungs und Mädels überlassen.

Wir stellten uns in einem Kreis auf und begannen, um die Muskeln und die Gelenke zu aktivieren, mit ein paar sportlichen Übungen.

Das Dehnen hat Becci dann selbst übernommen. Damit sich keiner etwas zerrt und der Rücken immer gerade bleibt, hat Kim alles genauestens beobachtet und wenn sie benötigt wurde auch Hilfe geleistet. Die Aufwärmung verlief erstaunlich ruhig, was wohl der Anwesenheit der Kamera geschuldet war.

Nach den ersten 20 Minuten gab es für alle erstmal eine Trinkpause.

Danach ging es ans Tanzen. Da bis auf ein Mädchen alle da waren wurde auch in der Aufstellung getanzt. Insgesamt 4 Tänze, die schon für die neue Saison geplant sind, mussten mehrmals wiederholt werden. Weil die Aufwärmung sehr ausführlich war wurden in allen Tänzen die Sprünge auch gezogen und mit Lob von Becci und Kim befürwortet.

Der 4. Tanz war ein neuer Tanz, welchen wir in der vergangenen Woche erlernt hatten. Da die Choreografie von Becci war beobachtete sie diese nun ganz genau. Als sie vor dem zweiten Mal tanzen fragte, ob sie mittanzen soll wurde ihr diese Idee mit einem deutlichen „Nein“ von uns schnell wieder aus dem Kopf geschlagen.

Nach diesem Durchgang wurden wir langsam verquatschter und Kim deutet schon Strafliegestütze an, sollte es zu laut werden. Damit die nicht passiert schickte Kim uns erstmal zur zweiten Trinkpause.

Becci und Kim nutzen die kurze Auszeit, um zu analysieren.

Als nächstes wurden die Schritte der letzten Woche wiederholt und gesäubert. Nachdem alle Fragen und Unklarheiten beseitigt waren zeigte Becci uns die zweite Hälfte der Choreografie. Währenddessen stellte sich Kim zwischen uns und lernte fleißig mit. Sie konnte so aber genausten darauf achten, ob sich jemand vertanzt. Allerdings wurden auch Fehler bei Becci sofort bemerkt und natürlich laut mitgeteilt. Die neu erlernten Schritte mussten wir nun trocken (ohne Musik) und mit Musik mehrmals durchgehen, denn sonst ist beim nächsten Training alles wieder vergessen.

Aufgrund der Wärme die am Montag herrschte haben wir eine weitere Trinkpause gemacht und Kim und Becci haben überlegt, wie und wo sie die Musik von unserem neuen Tanz schneiden.

Nach der Trinkpause sollten wir den Tanz noch dreimal durchtanzen und dabei unsere Mimik üben. Das fällt uns im Training immer besonders schwer.

Becci und Kim wurden langsam ganz zufrieden mit dem Tanz und wir wurden von Mal zu Mal verquatschter. Kim zog einen Schlussstrich und jeder von uns durfte 10 Liegestütze als Strafe machen.

training kbcrew 3 20200914 1302756174

Damit uns der Tanz nicht langweilig wird haben wir uns nun die Fitnessmatten geholt. Als Becci dann verkündete, dass wir Bodenwellen üben sollen schwand die Begeisterung aus unseren Gesichtern. Da in unseren Choreografien meistens die Bodenwelle rückwärts gemacht werden muss, haben wir diese zuerst geübt. Becci und Kim achteten darauf, dass wir die Welle vernünftig machen und unsere Beine geschlossen sind.

Nachdem jeder beobachtet wurde kam der spaßige Teil: Bodenwelle vorwärts. Jeder hatte was zum lachen und 3-4 unserer Mädels können das sogar richtig gut! Nachdem einige Aussagen kamen wie „ich schaff das nicht“ und „ich weiß gar nicht, ob ich das überhaupt hinkriege“ motivierte Kim uns mit den Worten „Aufgeben gibt es hier nicht!“. Somit stieg die Motivation wieder.

Anschließend sollten wir dann noch den „Baby-Freeze“ üben. Bei den Jungs und Mädels, die es zum ersten Mal geschafft haben brach große Freude aus.

Doch langsam schwand dann unsere Kraft und die Müdigkeit machte sich breit. Also haben wir die Matten wieder in den Geräteraum geräumt. Wir tanzten zum Schluss nochmal alles durch und schafften es dann sogar die Hebung bei unserem letzten Tanz aufzubauen.

18:30 Uhr hieß es dann für uns Platz machen denn SwansDelight kommt. Wir machten uns auf unseren Heimweg und freuen uns schon auf unser nächstes Training.

Wir hoffen euch hat unser kleiner Einblick gefallen.

Bleibt gesund!

      🦢 KB Crew 🦢

 

Alle Bilder findet ihr auf  OneDrive.

 

 

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀

Gegen 12:30 Uhr war es endlich wieder soweit! Die Jungs und Mädels von 🦢SwansDelight🦢 machten sich auf den Weg zur Halle. Nach einer etwas längeren Pause hieß es für sie nämlich endlich wieder Tumble-Training. Ein Training, bei dem man sich auf die Sachen konzertieren kann, wozu man beim normalen Training unter der Woche keine Zeit hat. Das spricht also ganz klar für eine ausführliche Erwärmung, sowie das Üben von Sprüngen, Stunts und Hebungen.

Bei SwansDelight stand heute eines besonders groß auf dem Plan: Sprünge! Gerade unsere neuen Mädels und auch Jungs müssen da einiges nachholen. So fingen wir, nachdem die KB-Crew fertig war und von uns alle eingetrudelt waren, erstmal damit an uns warm zu machen. Wir haben also ganz locker angefangen einfach mal all unsere Tänze durchzutanzen, um unser Herz-Kreislaufsystem in Schwung zu bringen. Bei der Masse an neuen Tänzen war uns danach schon ziemlich warm, aber unserer Trainerin Franzi war das alles natürlich noch nicht genug. Als nächstes ging es dann auf die AirTrack-Matte (eine mit Luft gefüllte Matte, um höher zu springen). Hockstrecksprünge, Kniehebelauf, Rolle vorwärts, Rolle rückwärts, Sprungrolle und Radschlag wurden geübt. Danach war allen erstmal schwindelig.

Um auch beim Spagat weiterzukommen haben wir uns danach ausführlich gedehnt. Anschließend haben wir uns ein paar Bänke aus der Halle genommen und Übungen zum Verbessern unserer Sprungkraft gemacht. Diese Übungen wollen wir nun auch in unser Montagstraining einbauen.

Um dann etwas Kräfte zu sammeln haben wir eine kleine, kurze Pause gemacht und ein paar Snacks gegessen. In der zweiten Hälfte des Trainings widmeten wir uns unseren Sprüngen. Als Erstes wurden für unsere Neuen die Arme erklärt. Dann gings ans Springen. Insgesamt 4 verschiedene Sprünge wurden trainiert und unter den strengen Augen von Franzi begutachtet.

Zum Schluss haben wir dann noch etwas Spaß auf der AirTrack-Matte gehabt. Rondat und Bodenwelle wurden mit viel Vergnügen geübt und es wurde natürlich die ein oder andere Albernheit getrieben.

Gegen 14:50 Uhr hieß es dann aufräumen! Die Spiegel mussten zusammengeklappt, die Matten weggeräumt und die AirTrack-Matte zusammengerollt werden. Mit vielen fleißigen Händen wurde dies innerhalb weniger Minuten erledigt.

Jeder packte nun seine Sachen zusammen, das Licht wurde ausgeknipst und die Halle abgeschlossen. Zusammen machten wir uns auf den Weg zum Parkplatz und die Jungs und Mädels von SwansDelight machten sich auf den Weg in ihr wohlverdientes Wochenende. Denn schon am Montag heißt es wieder: Ready? 5,6,7,8!

Wir hoffen euch hat unser kleiner Einblick gefallen.

Stay healthy!

      🦢 SwansDelight🦢

 

Alle Bilder findet ihr auf  OneDrive.

 

 

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀

Die 🦢Blue White Swans🦢 im Dance-Camp

„United“ Swans nicht nur ein Name, sondern das Motto des jungen Teams.

Nach Zeiten von Corona Lock Down und Zurückhaltung zog es eines unserer Teams ins DanceCamp 2020. Schnell war klar, dass trotz der heißen Temperaturen die Lust zum Tanzen überwog. Natürlich war der Zusammenhalt ein wichtiger Teil des DanceCamps und so sprangen alle ins kühle Nass, suchten einen Schatz und lachten bis tief in die Nacht. Die Anspannung stieg als die Mädels vom Team United Swans ihre bisher noch nie getragenen Uniformen anprobierten. Als klar war, dass trotz der langen Zeit noch alles passte, tanzten sie ihre neue Choreo und glitzerten im Sonnenuntergang.
Ein gelungenes DanceCamp ging somit am heutigen Sonntag zu Ende und auch die Trainerinnen Lena & Nancy zeigten sich zufrieden.

Alle Bilder findet ihr auf  OneDrive.

ein Video findet ihr hier:

BWS logo freigestellt

 

 

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀

Die 🦢Blue White Swans🦢 rocken auch zu Haus weiter

Alle Einzeltvideos findet ihr auf  OneDrive.

Das Gesamtvideo findet ihr hier:

 Video

BWS logo freigestellt

 

 

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀