Zwei Teams hatten heute einen Stunt-Workshop. Wir danken Saskia von den #lunatics_cheerleaderverein für die professionelle Hilfe und Anleitung.

So Wild

Gestern hieß es bei uns wieder stunten. Mit Saskia machte unser Team 4 Stunden einen Stunt Workshop. Als erstes hieß es für alle elevator und cradle. Das übten wir eine Weile und unserem Küken Shirley wurde es komplett neu beigebracht. An etwas schwierigeres traute sich dann Andera und ihr Stunt Team. Der cradle funktionierte gut, also übten sie einen cradle mit einer Schraube. Als auch das nach wenigen Versuchen und großer Begeisterung von uns anderen klappte, machte das Stunt Team erstmal Pause.
Wir übten dann den Flyer mit Schwung in die Extension zu bringen und ihn in prep Höhe abzusetzen.Auch das klappte mit viel Tipps und Wiederholungen gut.
Zum Ende des Trainings haben wir noch baskets geübt. Saskia erklärte uns die Theorie und zeigte ein paar trocken Übungen für die Flyer und auch für die Bases. Für die 2 Stunt Teams ging es dann in die Praxis. Auch wenn wir schon ziemlich platt waren, gaben wir nochmal alles und Lena & Ami flogen bestimmt 3 Meter hoch.
Es war ein anstrengendes, aber sehr hilfreiches und produktives Training.
Wir haben viel mitgenommen, aber vor allem Muskelkater in den Armen und Beinen.

Bis bald, Love so wild ❤️

stuntworkshop 2 20201004 1438668380 stuntworkshop 1 20201004 1089651411 stuntworkshop 3 20201004 1160921004 stuntworkshop 4 20201004 1032640181

Swans Delight

Um 13:30Uhr ging es am Sonntag für uns los. Eine ordentliche Erwärmung soll es werden - laut unserer Trainerin Franzi. Gesagt, getan. Bei dem schönen Wetter hat es uns auch sehr viel Spaß gemacht.
Wir waren aber nicht allein. Aus unserer Kooperation mit dem Volleyball-Team haben sich 4 Personen dazu gesellt. Somit gingen wir hoch motiviert mit 16 Tänzern um 14:10Uhr in die Schwanenhalle zum Workshop mit Saskia von den #lunatics_cheerleaderverein aus Dresden.
Als erstes bekamen alle Bases ein ordentliches Tape für die Handgelenke. Hilfreich ist das Tape übrigens für die Stabilität bei den Hebungen.
Nach einem kleinen Brainstorming von Saskia und Franzi, war auch klar, was wir heute alles erreichen wollen.
1. Baskets
2. Groupstunts und DoubleStunts
3. Pyramiden
Ob wir alles erreicht haben was wir uns vorgenommen haben, werdet Ihr beim Durchlesen des Beitrags erfahren 😉

14:30Uhr ging es dann richtig los, Saskia erklärte uns nochmal die Basics – was ist wichtig für die Spotter, Flyer, Bases und wie können wir alle verletzungsfrei aus dem Stunt gehen.
Nun ging es aber wirklich richtig los! 😊
Franzi teilte unsere Stuntteams ein und wir haben uns alle eine Matte gesucht, um die Baskets zu trainieren, aber nicht ohne die Basics vorher trainiert zu haben. So ging es für alle 4 Teams an den „Show-and-Go“.
Bei Pia und Joanna funktionierte es auf Anhieb und so hat Saskia Ihr Go gegeben in die Baskets zu gehen.
Michelle und Katha, die beide erst seit einigen Wochen bei uns als Flyer trainieren, haben da etwas länger gebraucht. Aber kein Problem, denn Übung macht den Meister.
Am Ende des Tages hat auch Katha freudestrahlend erzählt „Ich bin geflogen!“
Pia und Joanna haben als erstes bei Baskets einen Pencel gezogen. (Der Flyer zieht sich gerade nach oben, ohne eine Figur zu ziehen)
Danach ging es an den Basket-Toss. (der Flyer zieht sich gerade nach oben und am höchsten Punkt, zieht er einen „Toe Touch“)
Pia hat es so gut gemacht, dass Saskia meinte „Und jetzt ein Full“. Hierbei dreht sich der Flyer im Basket. Das funktionierte auch so gut, dass Pia direkt einen Kick-Full ziehen durfte. Es hat nicht sofort perfekt funktioniert, aber dafür haben wir in den nächsten Wochen unser reguläres Training. Die Grundlagen sind gegeben. Mit den Mädels als Bases war Saskia zufrieden – den Männern rief sie ständig zu „Das geht noch 2 Meter höher!!“ 😊
Somit haben wir die ersten 1,5std. geschafft.
Dann ging es an die Pyramide, Saskia erklärte uns erst ausführlich auf was wir alles zu achten haben, damit es gleich keine Verletzungen gibt.
Erst zog Pia hier ein „Pretty Girl“. Das war uns aber noch nicht genug und somit hat Pia einen „Full“ gemacht. (Ein vorwärts Überschlag), den trainierten wir einige Male und wechselten zwischendurch die Bases, damit alle Bases genau wissen, was bei diesem Stunt passiert.
Danach ging es erstmal in unsere langersehnte 10min Pause. Wir kamen aber etwas ins Quatschen, auch Saskia erzählte ein bisschen von Ihrem Team. Somit begannen wir erst nach 15min. mit den Group- und Doublestunts.
„Männer vor“ hieß es - also erklärte Saskia trotzdem uns allen, auf was wir zu achten haben. Die Männer fingen an mit den Doublestunts und auch Franzi traute sich mit Tabi zusammen dran. Die Männer gingen direkt eine Etage höher in die Extention.
Franzi und Tabi trauten sich mit Katha beim Double-Stunt in die Liberty - unser Resumé: es Funktioniert, müssen wir aber noch weiter üben 😊
Nun waren schon 3,5std des Trainings vorbei und alle waren am Ende Ihrer Kräfte. Saskia und Franzi haben dann einstimmig entschieden: Das reicht!
Wir dankten Saskia herzlich für die Anregungen und Hilfe. Wir haben sehr viel gelernt. Wir werden sie ganz bestimmt wieder um Hilfe bitten - sowie das gelernte 100% sitzt.
Nach dem harten und anstrengenden Training gab es von Franzi´s Mama für alle Nudeln mit Wurst-Tomatensoße. Es hat allen so gut geschmeckt, dass alles verspeist wurde.
Franziska dankte uns allen für unseren Einsatz und sah bei jedem einzelnen große Fortschritte.

stuntworkshop 5 20201004 1300685598 stuntworkshop 6 20201004 1645972881 stuntworkshop 7 20201004 1993311112

stuntworkshop 8 20201004 1349857075 stuntworkshop 9 20201004 1115141486 stuntworkshop 10 20201004 1448372243

stuntworkshop 11 20201004 1190756976   stuntworkshop 12 20201004 1966582460

 🦢 Blue White Swans 🦢

Alle Bilder und Videos findet ihr auf  OneDrive.

Ihr benötigt ein Passwort, das ihr von euren Trainern erfahrt.

Viel Spaß und #stayhome

Bleibt gesund 🍀